1. Squash-Bundesliga – Enzyklopädie

0
7

1. Squash-Bundesliga der Herren
Aktuelle Saison 1. Squash-Bundesliga 2019/20
Sportart Squash
Abkürzung DSL
Verband Deutsche Squash Liga e. V.
Ligagründung 1979
Mannschaften 16
(in 2 Staffeln)
Titelträger Paderborner SC
Rekordmeister Paderborner SC (15 Titel)
Website www.squash-bundesliga.de

Die 1. Squash-Bundesliga der Herren ist die höchste Spielklasse im deutschen Squash. In diesem Wettbewerb wird seit der Saison 1979/80 der Deutsche Meister ermittelt.

Aktueller Modus

Die Herren-Bundesliga setzt sich in der Saison 2019/20 aus 16 Mannschaften zusammen. Diese sind in zwei Staffeln eingeteilt: Nord und Süd. Ein automatischer Abstieg erfolgt lediglich dann für die beiden letztplatzierten Mannschaften, wenn die maximale Anzahl von zehn Mannschaften in der Liga vertreten ist. Daher gibt es derzeit keine Abstiegsplätze. Gäbe es diese, würden die betroffenen Mannschaften, gemäß ihrer Herkunft, in die jeweilige Regionalliga absteigen. Die Sieger und Zweitplatzierten der einzelnen Staffeln qualifizieren sich für die Playoffs. Die Sieger der beiden Halbfinals spielen im Finale den Titel des Deutschen Meisters aus. Ein Spiel um den dritten Platz findet nicht statt.

Deutsche Meister

Zu den erfolgreichsten Vereinen bei den Herren gehören mit vier Titeln jeweils der OSC Ingolstadt und Boastars Kiel. Rekordmeister bei den Herren ist der Paderborner SC mit 14 Titeln. Auch bei den Damen ist der Paderborner SC den Rekordmeister, hier mit sieben Titeln.

Jahr Herren Damen
1979/80 1. SRC Parsdorf Happyland SC
1980/81 CSC Krefeld RC Schenefeld
1981/82 SL Jenfeld RC Schenefeld (2)
1982/83 Hamburger SC RC Schenefeld (3)
1983/84 Hamburger SC (2) 1. SC Wuppertal
1984/85 RSC München 1. Ulmer SC
1985/86 RSC München (2) Bavaria SC München
1986/87 DHSRC Hamburg Bavaria SC München (2)
1987/88 DHSRC Hamburg (2) SRC Sindelfingen
1988/89 RSC München (3) SRC Sindelfingen (2)
1989/90 SC Ludwigsburg SC Ratingen
1990/91 Boastars Kiel LST Bavaria München
1991/92 Boastars Kiel (2) Landshuter SC
1992/93 Boastars Kiel (3) Landshuter SC (2)
1993/94 OSC Ingolstadt Paderborner SC
1994/95 OSC Ingolstadt (2) Paderborner SC (2)
1995/96 HSC Nürtingen Gütersloher SC
1996/97 HSC Nürtingen (2) 1. SV Herford
1997/98 Boastars Kiel (4) Gütersloher SC (2)
1998/99 Paderborner SC Gütersloher SC (3)
1999/00 OSC Ingolstadt (3) Play Off Rackets Herford
2000/01 OSC Ingolstadt (4) Play Off Rackets Herford (2)
2001/02 Paderborner SC (2) Play Off Rackets Herford (3)
2002/03 Paderborner SC (3) Court-Wiesel Bonn/Mülheim
2003/04 Court-Wiesel Bonn/Mülheim Court-Wiesel Bonn/Mülheim (2)
2004/05 Paderborner SC (4) Court-Wiesel Bonn/Mülheim (3)
2005/06 Squash Insel Stuttgart 1. SC Bordesholm
2006/07 Paderborner SC (5) 1. SC Bordesholm (2)
2007/08 Paderborner SC (6) 1. SC Bordesholm (3)
2008/09 Paderborner SC (7) Squash-Insel Taufkirchen
2009/10 Paderborner SC (8) Squash-Insel Taufkirchen (2)
2010/11 Black & White RC Worms Squash-Insel Taufkirchen (3)
2011/12 Paderborner SC (9) Squash-Insel Taufkirchen (4)
2012/13 Black & White RC Worms (2) nicht ausgespielt
2013/14 Paderborner SC (10) 1. SC Würzburg
2014/15 Paderborner SC (11) Paderborner SC (3)
2015/16 Paderborner SC (12) Paderborner SC (4)
2016/17 Paderborner SC (13) Paderborner SC (5)
2017/18 Paderborner SC (14) Paderborner SC (6)
2018/19 Paderborner SC (15) Paderborner SC (7)

Weblinks

  • Squash-Bundesliga
  • Vereine der Bundesliga
  • Squashnet.de – Berichte, Statistiken etc.

Einzelnachweise

  1. Liste der Deutschen Mannschaftsmeister (Memento vom 16. Dezember 2013 im Internet Archive), squashnet.de.
  2. Deutsche Mannschaftsmeister, squash-bundesliga.de.

1. Squash-Bundesliga – Enzyklopädie

Loading...

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here