Was ist SSD?

SSD der Marke Crucial

Eine SSD, kurz für Solid State Drive, ist ein Speichermedium, das einen nichtflüchtigen Speicher zum Speichern und Zugreifen auf Daten verwendet. Im Gegensatz zu einer Festplatte hat eine SSD keine beweglichen Teile, was ihr Vorteile wie schnellere Zugriffszeit, geräuschloser Betrieb, höhere Zuverlässigkeit und geringeren Stromverbrauch verleiht. Das Bild zeigt ein Beispiel einer SSD von Crucial.

Da die Kosten gesunken sind, sind SSDs ein geeigneter Ersatz für eine Standardfestplatte in Desktop- und Laptop-Computern geworden. SSDs sind auch eine großartige Lösung für Netbooks, Nettops und andere Anwendungen, die nicht viel Speicherplatz benötigen.

Notiz

Obwohl eine SSD Flash-Speicher verwendet, sollte sie nicht mit einem USB-Sprunglaufwerk oder Adobe Flash verwechselt werden.

Notiz

Eine SSD kann auch die Abkürzung für Solid-State-Disk sein, obwohl sie keinen Festplattenmechanismus verwendet.

Welche Arten von SSDs gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von SSDs mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Verbindungstypen, darunter 2,5 Zoll, mSATA, M.2 und PCIe. Im folgenden Abschnitt wird jeder Typ kurz beschrieben.

  • 2,5″: Dies ist der am weitesten verbreitete SDD-Typ auf dem Markt. Sie bieten den besten Wert pro GB und sind, obwohl sie die langsamsten sind, immer noch sehr schnell.

  • mSATA: Kurz für Mini-SATA, diese SSDs haben einen sehr kleinen Formfaktor, einen anderen Verbindungstyp und sind im Gegensatz zu ihren beiliegenden 2,5-Zoll-Gegenstücken eine nackte Leiterplatte. Sie sind etwas schneller als eine 2,5-Zoll-SSD und sind es oft verwendet in Laptops und Netbooks; Geräte, bei denen es auf Platz ankommt.

  • M.2: Ähnlich wie mSATA sind diese Laufwerke eine nackte Platine. Die wesentlichen Unterschiede bestehen darin, dass sie sowohl in SATA- als auch in PCIe-Versionen erhältlich sind und dass sie unterschiedliche Längen und Breiten haben, was mehr Flexibilität ermöglicht. Außerdem können M.2-SSDs NVMe unterstützen, was bei mSATA und 2,5 Zoll nicht der Fall ist.

  • PCIe: Das sind die schnellsten und teuersten SSDs. Wie der Name schon sagt, verwenden sie einen PCIe-Steckplatz (denselben Steckplatz, den Ihre Grafikkarte verwendet). Sie bieten Geschwindigkeiten, die ungefähr viermal schneller sind als bei einem Standard-SATA-Laufwerk.

Was sind die Geschwindigkeiten der verschiedenen SSDs?

SSDs haben traditionell die SATA-Verbindung verwendet, die eine theoretische maximale Übertragungsrate von 750 MB pro Sekunde hat. Neuere Generationen von SSDs verbinden sich mit dem PCIe-Anschluss des Motherboards und bieten Geschwindigkeiten von bis zu 1,5 GB pro Sekunde. Der 2014 eingeführte PCIe-M.2-Verbindungsstandard bietet einen maximalen realen Durchsatz von etwa 4 GB/s.

Geschichte der SSD

Geräte, die den heute verwendeten SSDs ähneln, wurden in den 1970er Jahren eingeführt. Die frühen SSDs verwendeten Kern- und DRAM-Technologien, um Informationen zu speichern. Zum Beispiel veröffentlichte Dataram 1976 die erste SSD namens BULK CORE. Das sperrige Gerät konnte nur 2 MB Daten speichern. Die erste Halbleiterspeicher-SSD war die 1978 veröffentlichte StorageTek STC 4305, die 45 MB Daten speichern konnte und 400.000 US-Dollar kostete.

Flash-Speicher wurde später in den 1980er Jahren eingeführt und weiterentwickelt, was den Weg für die Einführung der ersten kommerziellen Flash-basierten SSD ebnete, die 1991 von SunDisk herausgebracht wurde. Die SunDisk-SSD war eine 20-MB-PCMCIA und für rund 1.000 US-Dollar erhältlich. Später veröffentlichte SanDisk (ehemals SunDisk) 1998 die erste SSD mit PATA-Schnittstellen.

Seit der Einführung von SSDs wurden große Verbesserungen vorgenommen, die Preise sind gesunken und die Speicherkapazitäten für Heimcomputer sind auf über 4 TB gestiegen.

  • Geschichte der Computerfestplatte.
  • Geschichte der Speicherung von Computerdaten.

Computerakronyme, Hardwarebegriffe, Hybridfestplatte, NVMe, Solid-State-Gerät, Solid-State-Speicher, Speichergerät

Neueste Artikel
Vielleicht möchten Sie lesen

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here