So machen Sie aus Ihrem Unternehmen eine Marke: 6 Arbeitstipps!

Machen Sie aus Ihrem Unternehmen eine Marke

Ein eigenes Unternehmen zu gründen und daraus Gewinne zu erzielen, kann Sie Jahre harter Arbeit, Beständigkeit, Beharrlichkeit, schlaflose Nächte, frühe Morgenstunden und so weiter kosten. Dies erklärt, warum nur 2 von 5 Startups profitabel sind und eines von drei Startups entweder weiterhin Geld verliert oder nie die Gewinnschwelle erreicht.

Diese Daten können Ihnen Echtzeit-Einblicke darüber geben, wie schwierig es ist, Ihr Startup zu einem etablierten Unternehmen zu machen. Wenn Sie also denken, dass es ein Kinderspiel sein wird, aus Ihrem potenziellen Startup oder Unternehmen, das Sie bisher betrieben haben, eine Marke zu machen, liegen Sie falsch.

Wenn Sie daran denken, aus Ihrem Unternehmen eine Marke zu machen, geht es nicht mehr nur um den Wert, den Sie dem Leben Ihrer Kunden hinzufügen. Es gibt viele andere Dinge, die eine Rolle spielen, wie Ihre Markenidentität, Name, Logo, USP und vieles mehr.

All dies zusammen ist eine Menge Arbeit und erfordert stundenlange Recherche- und Grundlagenarbeit. Aber jetzt, wo Sie sich entschieden haben, sich als Marke zu etablieren, denken Sie daran, dass der Weg nicht einfach, aber sicherlich lohnender sein wird, als Sie denken.

Hier sind zunächst 6 erstaunliche Tipps, die Ihnen einen guten Vorsprung verschaffen.

1. Analysieren Sie Ihre aktuelle Position

Im heutigen Marktszenario gibt es nur sehr wenige Unternehmen, in denen es nur minimalen oder gar keinen Wettbewerb gibt. Abgesehen davon können Sie unabhängig von der Konkurrenz einen Unterschied machen. Bevor Sie also beginnen und sich schließlich von Ihrem Unternehmen zu einer Marke entwickeln, müssen Sie Ihren Platz auf dem Markt herausfinden.

Das bedeutet, dass Sie gleichzeitig Ihre potenziellen Kunden und Wettbewerber kennen müssen. Bevor Sie fortfahren, ist es wichtig, dass Sie Ihre eigene Position kennen, und manchmal dient dies auch als dringend benötigter Realitätscheck.

2. Identifizieren Sie Ihre Schwerpunktbereiche

Ihr Fokus wird bestimmen, wohin Sie Ihre Bemühungen lenken müssen, daher ist es wichtig, sich auf das Richtige zu konzentrieren. Es versteht sich von selbst, dass man nicht alles gleichzeitig erreichen kann. Und wenn Sie es versuchen, werden Sie mitten im Nirgendwo zurückgelassen.

Planen Sie also, sich auf Ihr Alleinstellungsmerkmal zu konzentrieren? Oder Ihre Marketingkampagnen? Kundenbeziehungen? Oder etwas anderes? Entscheiden und finden Sie Ihren Fokus, bevor Sie fortfahren.

3. Entscheiden Sie sich für Ihren Markennamen

Was ist im Namen, richtig? Nun, falsch. Glaubst du, Nike, McDonald’s, Zara oder Amazon wären nur halb so groß gewesen, wie sie heute sind, wenn sie nicht so heißen würden, wie sie sind?

Der Name spielt eine große Rolle, denn so werden Sie als Marke erkannt und nicht Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung. Zumindest auf den ersten Blick.

Manchmal haben Namen Bedeutungen und manchmal nicht. Manchmal wählt man einen Namen, der auf andere Arbeitsgenres erweiterbar ist, wie Amazon, das mittlerweile in OTT, Grocery und anderen Plattformen etabliert ist, und manchmal macht man es branchenspezifisch.

Halten Sie sich im Idealfall an einen Namen, der schwer zu imitieren ist, wie Apple, und der schwerer mit der bestehenden Konkurrenz zu verwechseln ist.

4. Wählen Sie die Farbe und Identität Ihrer Marke aus

Ein Großteil der Identität Ihrer Marke basiert auf dem visuellen Aspekt Ihrer Marke, daher ist es wichtig, daran zu arbeiten.

Beginnen Sie mit der Farbe, haben Sie sich jemals gefragt, warum McDonald’s einen roten Slogan, eine rote Marke und rote Geschäfte hat? Denn rote Farbe kann hungrig machen. Es geht nicht nur um Ästhetik.

Als nächstes müssen Sie auch die Schriftart festlegen. Vermeiden Sie Schriftarten, die nicht deutlich sichtbar oder lesbar sind.

5. Schreiben Sie Ihren Slogan auf

Just Do it von Nike, oder Coca-Colas Open Happinessoder Think Different von Apple, hat eine große Rolle bei ihrem Erfolg gespielt.

Ihr Slogan zusammen mit Ihrem Logo ist nicht nur Ihr erster Eindruck bei den Kunden, sondern auch das Mittel, um sich einen Platz in ihren Köpfen zu sichern. Ein potenzieller, kurzer, knapper und einprägsamer Einzeiler ist das, wonach Sie suchen sollten.

6. Entwickeln Sie sich weiter

Die oben genannten Schritte werden Ihnen helfen, Ihre Marke zu lancieren, aber das ist noch nicht einmal die Hälfte der Reise, die Sie sich vorgenommen haben. Wenn Sie auf der Reise vorankommen, entwickeln Sie sich weiter, starten Sie neu und starten Sie bei Bedarf neu.

Versuchen Sie immer, sich von Ihrer besten Seite zu zeigen, egal ob es um Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder Ihre Kundenbeziehungen geht. Dies ist der Zeitpunkt, an dem Sie anfangen müssen, in Aktivitäten wie Werbung und Verkaufsförderung zu investieren.

Apropos, wenn Sie in Melbourne ansässig sind, sollten Sie sich das ansehen 10 Fuß hoch.

Eine der wichtigsten Fähigkeiten, um eine erfolgreiche Marke aufzubauen, ist Voraussicht. Wenn Sie die kommenden Trends mit den verfügbaren Daten bewerten können, können Sie einen erfolgreichen Weg nach vorne definieren!

Neueste Artikel
Vielleicht möchten Sie lesen

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here