7 Tipps für immer perfekte Outfits

perfekte Outfits zu haben

Stylisch und gepflegt auszusehen, ist für viele Menschen ein Ziel, aber gut durchdachte Outfits zu kreieren, kann eine Herausforderung sein, besonders wenn Sie mit dieser ganzen „Mode“-Sache gerade erst anfangen.

Es gibt oft ein Missverständnis, dass Sie die Farben perfekt aufeinander abstimmen oder alle möglichen neuen Teile und Accessoires kaufen müssen, um gut auszusehen.

Obwohl etwas Liebe zum Detail notwendig ist, ist es einfacher, stilvoll auszusehen, als es scheint, und wir sind hier, um Ihnen zu helfen.

Hier sind 7 Tipps für immer perfekte Outfits.

1. Ergänzen, nicht anpassen

Kommen wir zuerst zum größten Mythos. Sie müssen die Farben Ihrer Kleidung nicht wirklich perfekt aufeinander abstimmen! Denken Sie nur darüber nach, wenn Ihr Unterteil und Ihr Oberteil identisch sind, laufen Sie ein hohes Risiko, auszusehen, als würden Sie eine Uniform tragen!

Anstatt also zu kombinieren, ergänzen Sie Ihr Outfit. Verwenden Sie ein Farbrad (Sie können leicht ein Bild bei Google finden), um sicherzustellen, dass die Farben Ihres Outfits weit voneinander entfernt oder zumindest ein wenig entfernt sind.

Vermeiden Sie es auch, zwei primäre oder superhelle Farben zu tragen, z. B. helles Gelb und helles Rot oder Blau. Das ist einfach zu viel!

2. Einfarbiger Stil

Aber was ist, wenn Sie sich für ein tonales Outfit entscheiden möchten, wenn Sie verschiedene Schattierungen einer Farbe tragen?

Kein Problem! Unser Tipp ist, verschiedene Texturen und Muster zu wählen, um Ihrem Look mehr Tiefe und Kontrast zu verleihen. Versuchen Sie auch, Ihre Schattierungen auf dem Farbkreis weiter entfernt zu halten, da das Tragen des exakt gleichen Tons kindisch oder sogar karikaturhaft aussehen kann.

Wenn Sie zum Beispiel Blues lieben, kombinieren Sie eine dunkelblaue Hose mit einem hellblauen Hemd und superdunkelblauen Slippern.

3. Passen Sie Ihre Leder und Metalle an

Während Farbabgleiche vermieden werden sollten, möchten Sie Ihre Leder- und Metallteile aufeinander abstimmen.

Zum Beispiel sollte Ihr Gürtelleder zu Ihren Schuhen und Ihrer Tasche passen, oder Ihre Uhr sollte zu Ihrem Armband oder Ihrer Gürtelschnalle passen. Denken Sie an schwarze Stiefel und einen schwarzen Gürtel.

Denken Sie deshalb beim Kauf von neuem Zubehör immer an die Artikel, die Sie bereits haben.

Wenn eine genaue Übereinstimmung nicht möglich ist, versuchen Sie, nahe genug Farben zu finden, z. B. tiefdunkles Schokoladenleder mit Schwarz, aber nicht Hellbraun oder Beige.

Dasselbe gilt für Metalle, kombiniere Silber mit Silber, Gold mit Gold usw. Eine Möglichkeit, das System auszutricksen, ist ein Stück mit zwei Metallen tragen (z. B. Uhr aus Weiß- und Gelbgold); Auf diese Weise haben Sie mehr Gestaltungsmöglichkeiten.

4. Tragen Sie mehr neutrale Farben

Wenn Sie ein Anfänger sind, empfehlen wir Ihnen, sich mit neutralen Teilen einzudecken, da sie so viel einfacher zu kombinieren sind.

Neutrale Farben sind Grau, Schwarz, Weiß, Hellbraun, Oliv, Marine, Hellblau. Sie sind eine hervorragende Basis für jedes Outfit und minimieren den Spielraum für Fehler.

Holen Sie sich hochwertige T-Shirts wie die von Fresh Clean Tees in mindestens einigen dieser Farben und wissen Sie, dass Sie immer eine perfekte Basis haben, auf der Sie aufbauen können. Finden Sie hier ihre Beratung mit 15 der besten T-Shirt-Farben und Farbkombinationen.

Sie können diese Farbtöne mischen und kombinieren oder einen Farbtupfer hinzufügen. Wir lieben solche Kombinationen wie olivgrüne Hosen und ein weißes T-Shirt, khakifarbene Chinos, hellblaues oder marineblaues Hemd usw.

Die Kleidungsstücke, die Sie in neutralen Farben wünschen, sind Hosen, Hemden, T-Shirts, Schuhe, Abendgarderobe.

5. Mischen Sie keine Stile

Okay, das mag für manche offensichtlich erscheinen, aber wir müssen nur darauf hinweisen. Tragen Sie immer den gleichen Kleidungsstil und mischen Sie keine Stile, es sei denn, Sie sind sich des Ergebnisses wirklich sicher.

Trage zum Beispiel deine Turnhose nicht mit einem Blazer oder einem T-Shirt mit Grafik unter deinem Hemd.

Nun, manchmal kann diese Regel verbogen werden, besonders wenn es um Schuhe geht. Turnschuhe sind mit Smart-Casual-Outfits akzeptabel geworden; Wir empfehlen jedoch dringend, sich für glatte Lederschuhe gegenüber Ihren klassischen Läufern zu entscheiden.

6. Farben für die Saison

Während sich Moderegeln und -empfehlungen ständig ändern und lockerer werden, ist es dennoch hilfreich, die Saison zu berücksichtigen, für die Sie sich kleiden.

Zum Beispiel, Sommer und Frühling verlangen immer nach helleren Farben und weniger Lagen, damit es einfacher zu stylen und auszustatten ist. Dunkle und stimmungsvolle Farben mögen Ihr Favorit sein, aber in einem komplett schwarzen Outfit bei Hundert-Grad-Wetter auszugehen, ist wahrscheinlich nicht die beste Wahl.

Denken Sie an Weiß, Hellblau, Oliv und Beige und fügen Sie Pastelltöne wie Lachs, Grün oder Gelb hinzu.

Sie sollten dunklere Farben wie Braun, Grau, Burgund und Marine für Herbst und Winter wählen und mehr Schichten hinzufügen. Hier verbringen Sie möglicherweise mehr Zeit damit, alle Ebenen abzugleichen.

7. Lassen Sie sich von Prominenten und Influencern inspirieren

Wir verstehen, dass das Befolgen von Regeln auf dem Papier oft klar erscheint, im Alltag jedoch zu einer Herausforderung wird.

Um Ihren Sinn für Stil und das, was zu was passt, zu schärfen, empfehlen wir, ein Mode- oder Promi-Magazin zu öffnen oder Instagram-Modeprofile zu durchsuchen, um sich inspirieren zu lassen (und sich weiterzubilden!).

Wenn Sie Ihren Lieblingsstar oder einen Influencer haben, der sich so kleidet, wie Sie es mögen, schauen Sie sich an, was er trägt, und legen Sie von dort aus los!

Diese Leute haben normalerweise professionelle Stylisten, die für sie arbeiten, also können Sie sicher sein, dass der Spielraum für Fehler sehr gering ist!

Neueste Artikel
Vielleicht möchten Sie lesen

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here